TECH FRIDAY 2022

Die tarent interne Tech Konferenz ist zurück und findet am 02.12.2022 statt! Diesmal als hybride Veranstaltung.

Einladung zum Tech Friday 2022

Seit Jahren ist es bei uns Tradition, am ersten Freitag im Dezember unsere hauseigene Tech-Konferenz – den Tech Friday – zu veranstalten. Software-Tips, Tools oder alles andere was mit Technik und dem tarent Universum zu tun hat: Beinahe jedes Thema findet Platz beim Tech Friday. Das Programm kommt dabei komplett von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kolleginnen und Kollegen aus der Qvest Gruppe.

Wie auch in den letzten Jahren möchten wir gerne Menschen außerhalb der tarent dazu einladen, kostenlos am Tech Friday teilzunehmen. Du möchtest auch dabei sein? Einfach das Anmeldeformular unten ausfüllen und du bist dabei!

 

Jetzt am Tech Friday teilnehmen

Die Anmeldefrist ist leider abgelaufen. Vielen Dank an alle, die beim Tech Friday teilnehmen werden!

Die Fakten

  • Freitag 02.12.2022
  • 09:30-17:00 Uhr
  • Teilnahme kostenlos
  • Hybrid oder vor Ort
  • Adresse: tarent solutions GmbH, Am Dickobskreuz 10, 53121 Bonn
  • Für Snacks und Getränke ist gesorgt
  • Für Berufseinsteiger bis Senior Devs oder einfach nur Technik interessiert
  • Anmeldeschluss 29.11.2022

Das Programm

Für volle Größe des Programms auf die Grafik klicken.

Abstracts

Ich (ggf sogar wir) möchte euch zeigen, was von der Idee bis jetzt passiert ist. Das Präpubertier hat es geschafft und wurde intern verprobt, nennen wir es damit mal mindestens jugendlich. Und ein Geschwisterchen ist in der Zeit auch hinzu gekommen. Das Geschwisterchen befindet sich gerade beim ersten Kundeneinsatz und wird grad richtig groß.

Begleitet mich auf dem Weg und gebt mir am Ende doch gern auch mal Feedback zu unseren kleinen (oder doch schon großen?) Produktgeschwisterchen.

Fachkräftemangel ist real! Warum also sind Softwareingenieure so oft mit stupiden Aufgaben betreut und entwickeln einen CRUD-Microservice nach dem anderen? In diesem Impulsvortrag gehe ich auf mögliche Auswege aus der Misere ein und bewerte diese aus Sicht der Kunden und Dienstleistern wie uns. 

In den letzten Jahren wurde die Abfragesprache GraphQL immer populärer. Ein häufig genannter Kritikpunkt dabei ist die schwierige Umsetzung von Caching. Aber warum genau gestaltet sich Caching in GraphQL so komplex und welche Ansätze existieren bereits, um diese Herausforderung zu lösen? In diesem Vortrag gehe ich auf die vorhandenen Konzepte sowie auf Ideen für Verbesserungen ein.

Wie funktioniert Online Marketing und welche Tools setzen wir bei tarent ein? Was gibt es bei SEO, SEA, Social Media, Landingpages & Co zu beachten? Ich gebe einen kleinen Überblick was es grundsätzlich zu beachten gibt und für welchen Weg wir uns bei tarent entschieden haben.

Wieso eigentlich nicht, C++ aufm Desktop? Das haben wir uns auch gefragt und zumindest ich habe mein geliebtes JVM Ökosystem samt einfachem Buildsystem(en) verlassen um mal eine ganz andere Plattform kennenzulernen.

Ich zeige euch auf welchen Stack wir gesetzt haben und was wir so alles an Stolperfallen kennenlernen durften.

Lasst uns gemeinsam mal einen anderer Blick auf agiles Arbeiten, losgelöst von Methoden und Frameworks werfen. Was bedeutet Agilität aus einer moralischen Perspektive heraus? Was sagt die Bekenntnis zu agilen Prinzipien über unsere Weltsicht – das was wir als Wahrheiten betrachten – und unser Verständnis von Kausalität aus?

“Stable Diffusion“ generiert Bilder aus Texteingaben und ist seit Ende August 2022 für alle quelloffen verfügbar. Stehen wir vor einer Revolution der Bilder und dem „Ende der Kunst“?

Wir diskutieren Funktionsweise und Ökosystem, Copyright, soziale und gesellschaftliche Auswirkungen sowie die Kunst des “Prompting”.

„There are only two hard things in Computer Science: cache invalidation and naming things.“ — Phil Karlton

We will discuss how we can solve the hardest things in programming, using Event Storming for requirements gathering and Event Sourcing for application architecture. We will do Event Storming for a simple application on a miro.com board, until all people involved have the same understanding and expectations. We will present a simplified version of Event Sourcing architecture. We will present a way to automate the conversion from requirements to code.

Hürden und Probleme kennt in der Projekt- bzw. Teamarbeit sicher jeder. Doch wie kommt das Team am Besten zu einer Lösung? Die „Coaching-Treppe“ hat ihren Ursprung im systemischen Coaching und bietet 7 Steps zum Erfolg – ein strukturiertes Stück-für-Stück-Vorgehen, das das Thema systematisch erfasst und so für ein gemeinsames, konkretes Verständnis und Lösungsvorgehen im Team sorgt.

In diesem Experimantal-Workshop möchte ich die Methode mit Euch live verproben und anschließend gemeinsam reflektieren, wie und ob sie unsere Arbeit bereichern kann :).

Die Java-Versionen kamen in den letzten Jahren am laufenden Band. In Projekten ist es kaum noch möglich, auf jedes Feature zeitnah zu reagieren und es zu benutzen.

Aus der Perspektive eines langjährigen Java-Entwicklers, der einige Jahre Abstand hatte, versuche ich Entwicklungen wie Module, jshell, aber auch die Chancen mit GraalVM zu rekapitulieren und vorzustellen.

Migrationsprojekte… 🤢 Zeug von „anderen Leuten“, uralte Frameworks, Spaghetti an allen Ecken und Tests aus dem achten Kreis der Hölle. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und möchte am liebsten mit der Kettensäge da durch.
Wie man sich dem Endgegner stellt, welche Werkzeuge und Denkmuster einem DomainDrivenDesign hier an die Hand gibt, das zeige ich in diesem Talk. Dabei gehe ich von der Codeebene bis zur Architektur und zeige Wege auf, wie man sich das Leben erträglicher machen kann.

AI basierte Code-completion bzw. generation Tools wie z.B.: „GitHub Copilot“, „Tabnine“ oder „Captain Stack“ rücken immer mehr in den Fokus der modernen Softwareentwicklung. Diese Helfer sollen es dem Entwickler ermöglichen effizienter und sorgfältiger zu arbeiten.

In meinem Vortrag werde ich Euch einen Überblick über die führenden Tools, dessen Features, Support und über die Rechtlichen Faktoren geben.

Modulare „best-of-breed“ Systeme, offene Schnittstellen, und Automation von Arbeitsabläufen gewinnen auch entlang der Medienproduktion vermehrt an Bedeutung. Mit qibb haben wir eine Low-Code Plattform, welche die Entwicklung und den Betrieb von Workflows für Integratoren und Medienunternehmen vereinfacht.
Wir wollen euch qibb in einer kurzen Produktvorstellung mit Beispielen aus Projekten und Kundenanfragen näherbringen.

Wir als tarent führen Kundeninterviews durch, um besser zu verstehen wer unsere Zielkunden sind und wie wir ihnen noch besser helfen können.

Ich zeige euch einmal den Prozess

  • Wie kommen wir an Interviews
  • Wie führen wir sie durch
  • Wie dokumentieren wir sie
  • Was machen wir mit den Informationen am Ende

Seit ihr „reine Backendendwickler“, weil euch die moderne Frontendentwicklung erschlägt? Denkt ihr euch auch „Node, WebPack, wtf? Ich will doch einfach nur jQuery benutzen!“. Dann seit ihr bei mir an der richten Adresse. Auch ich habe mich früher von dieser Frontendentwicklung erschlagen gefühlt. Dennoch wollte ich „coole“ Frontendend mit mordernen mitteln bauen. Also bin ich auf VueJS gestoßen … und habe mich verliebt (Lächeln)

In dieser Presentation möchte ich euch zeigen, wie man auch ohne diesen Node und WebPack-Kram eine SinglePageApplication entwickeln kann. Dies könnte Euer erster Schritt in Richtung moderner Frontendentwicklung sein! Ihr braucht kein Vorwissen über VueJS! Wenn ihr bereits Libs wie jQuery benutzt habt, reicht dieses Wissen vollkommen aus!

Mein Service macht doch nur X und läuft seit 6 Monaten ohne Probleme, den fass ich lieber nicht an und update ihn nicht, never change a running system!

Mit der Einführung von einer Software wie Jira verstehen sich viele Organisationen als agil. Dass Agilität und Jira keine Synonyme sind und sich teilweise sogar im Weg stehen können, das wollen wir uns heute anschauen

Wieviel CO2 verursacht eine Blockbuster-Produktion? Welchen Einfluss hat der Klimawandel auf das Business von Medienfirmen? Und sind Hyperscaler Teil des Problems oder können sie Teil der Lösung sein? Auf Fragestellungen wie diese und mögliche Lösungsszenarien für einen Weg zu „Net Zero“ wird in diesem Vortrag eingegangen.

Der Loop-Approach bietet als Framework Organisationen einen Leitfaden, wie es gelingen kann starre Strukturen zu flexibilisieren. Er soll Individuen und Teams dabei helfen, gute und zweckdienliche Entscheidungen im eigenen Transformationsprozess zu treffen.

Besonders finde ich am Loop-Approach, dass er ein Toolkit bietet, um bestehende Organisationen zu transformieren, ohne dabei ihr laufendes Geschäft zu gefährden oder alle Steine auf einmal umzudrehen.

In diesem Vortrag möchte ich Euch einen Überblick über die 3 Module im Loop geben: Klarheit, Ergebnisse und Evolution.

Dieses Jahr hat die tarent angefangen, wiederholbar Neukunden über Growth-Marketing zu generieren.

Ich zeige euch, was wir unternommen haben, um dieses Format zu etablieren und wie wir auch in Zukunft planen, dadurch neue Kontakte und Bestandskunden von unserer Fachexpertise zu begeistern.

Man sieht sie nicht, man spürt sie nicht und man hört sie nicht, trotzdem hat sie manchmal Auswirkungen auf technische Geräte – Kosmische Strahlung. Welche Auswirkungen das sind und wie man dagegen vorgeht erzähle ich in diesem Vortrag.

Eine passive Abhöranlage im Weißen Haus? Eine Herzinfaktpistole? Ein explodierende Stiftbox? All das und viel mehr wurde im Kalten Krieg erfunden um Spione ihre Arbeit zu ermöglichen. Werfen wir gemeinsam einen kleinen Blick auf echte Spionage Gadgets, die James Bond vor Neid erblassen lassen würden!

Eine immer wiederkehrende Aufgabe: das Projekt wächst und neue Funktionalität kommt hinzu. Wir wollen natürlich keinen Monolithen bauen, daher separieren wir alles ordentlich in unterschiedliche Microservices. Doch die sollen nicht alle das Rad neu erfinden müssen, also müssen Bibliotheken für gemeinsame Funktionalität her. Beim „Monorepo“-Ansatz wird eine Vielzahl von Services im gleichen git-Repo gepflegt und geeignetes Tooling sorgt für den Überblick.

Ein Erfahrungsbericht über die Entwicklung mit Offshore devs in einem UI Projekt. Ich werde anhand meines Projekts XIT erzählen, welche Probleme ich in meiner Rolle mit dem Team sowie Auftraggeber hatte/habe.

Hybrides Arbeiten ist seit Corona endlich zur Normalität unseres Arbeitsalltags geworden, ein essentieller Bestandteil des trendigen New Work. In unserer ‘gleichnamigen’ Fokusgruppe haben wir uns dem Thema bereits angenommen und euch in der Speaker’s Corner ein entsprechendes Modell vorgestellt.

Darüber hinaus hat dieses Thema nach meiner Auffassung auch viel mit den Werten und Vorstellungen der tarent zu tun, nämlich Selbstorganisation, Transparenz, Respekt und Kommunikation auf Augenhöhe. Wie ich zu dieser Auffassung komme, kann ich gerne in diesem Vortrag erläutern.